Zeichne mir die Gewalt

Malereien von Kindern aus Bénin

Schläge, Verletzungen, mehrfache Übergriffe – Gewalt im schulischen Umfeld ist weltweit verbreitet. In Benin betreut die NGO Médecins du Monde Schulkinder aus den am stärksten benachteiligten Quartieren von Cotonou.

Grelle Farben, starke Gesten, Tränen, Schweigen. Die Gemälde drücken aus, was rund 75 % der Kinder im Land erleiden.

Die ausgestellten Werke sind im Rahmen von Sensibilisierungsworkshops von Médecins du Monde und deren lokalen Partnerorganisation Thakamou Culture Arts entstanden. Dabei hat der beninische Künstler Winnoc Boton die Kinder begleitet, um ihren gewaltgezeichneten Alltag bildhaft darzustellen.

Médecins du Monde Schweiz gibt Opfern in der Schweiz und weltweit eine Stimme und engagiert sich für die Schutzbedürftigsten. Die Gemälde der beninischen Schulkinder fordern uns ohne Umschweife und mit voller Wucht heraus. In der Schweiz sind 50 000 Kinder von Gewalt betroffen.

 

Heures d’ouverture Mi – Sa / Me – Sa, 14:00 – 18:00

 

Vernissage Samstag / Samedi, 14.3.2020, 16:00–19:00

Ansprache / Discours : Dr Dominik Schmid, président Médecins du Monde

Musik / Music : Thaïs Diarra

Afrikanische Küche / Cuisine africaine

Atelier Weekend
Kunstverein Biel / Société des Beaux-Arts Bienne
21.3.2020, 14:00 – 18:00 & 22.3.2020, 14:00 – 17:00

Afterwork Mittwoch / Mercredi, 25.3.2020, 18:30
Violences – ici et là-bas. Un podium autour des peintures Avec la Chaîne du Bonheur et Médecins du Monde

Finissage & Kreativatelier für Kinder / Atelier créatif pour enfants
Samstag / Samedi, 4.4.2020, 14:00 – 16:00 Mit / Avec: Neal Byrne Jossen

 

 

Dessine-moi la violence_Expo présentation

carton invitation PROGRAMME ART ETAGE